INHALT

Ein Fürst läßt gegen den Rat seines Kammerherrn den Gruftwächter rufen, um sich über dessen Dienst berichten zu lassen. Der Gruftwächter, ein alter gebrechlicher Mann tritt auf, und scheint zunächst nur wirres Zeug zu reden, bis sich seine Schilderungen zu einer unglaublichen Geschichte zusammenziehen, die von beängstigenden Vorgängen in der Gruft berichten. Es entwickelt sich ein symbolträchtiges Spiel, das die vielschichtigen, kafkaesken Stimmungen in seinen Bildern widerspiegelt.

Regie: Raphael Mürle

Pressestimmen / Abendveranstaltungen / Repertoire

 

 

 

 

© ACD